Donnerstag, 8. Februar 2007

dolphin aid

Da gibt es die kleine Larissa, gerade 3 Jahre alt. Wäre da nicht diese Situation vor langer Zeit gewesen. Larissa ist einfach umgefallen im Supermarkt, sie war weg, regungslos, schnell reagierte die Mutter und holte Hilfe, doch die Zeit rannte davon. Larissa lag nach diesem Vorfall monate lang im Koma. Es volgte eine Reha nach der Anderen, aber auch hier wurde zuviel Zeit verschenkt (mit anschluss Therapien) Heute ist Larissa wieder Zuhause, die Magensonde entfernt und langsam zeigen sich auch wieder Gesichtszüge und Regungen. Wenn man in dieser Situation als Mutter ist, nimmt man jeden Strohhalm gerne an. Und so möchte ich mithelfen das larissa die chance auf eine Delfintherapie bekommt. Denn ich kenne Larissa noch mit Ihrem lauten, lachenden Gesicht und wünsche ihr das es zurrück kehrt. Wer auch helfen will kann sich bei dolphin aid informieren. Es geht hier um KEINE Geldspenden, sondern um das Sammeln von Wegwerfartikeln die tagtäglich in unseren Mülltonen landen. Nichtmal das Porto müsst Ihr übernehmen! Danke

Kommentare:

Beerchen hat gesagt…

Wenn ich mich nicht irre, hab ich irgendwo noch eine ganze Tüte mit leeren Tintenpatronen rumliegen.
Muss ich gleich mal schauen in welche Ecke ich die "Aufgeräumt" habe.
Eine leere Toner-Kartusche und drei kaputte Handys hab ich schon gefunden.

Paket und Adressaufkleber hab ich auch schon vorbereitet.

Hoffentlich hilft es wirklich was.

Gruß Martin

Riddick hat gesagt…

Scheint 'ne gute Sache zu sein. Zufälligerweise hab' ich hier gerade 'ne riesen Haufen Tintenpatronen rumliegen. Und Toner lässt sich normalerweise auch genug auftreiben. Nur die 2 Euro pro Handy sind ziemlich mager; da bietet's sich eher an, die Teile bei ebay für mehr Geld zu verticken, und dann den Erlös zu spenden.

Gruß,
Riddick