Mittwoch, 21. Februar 2007

Bivy Biwak


Sich wie eine eingepresste Wurst im Naturdarm fühlen, aber dafür warm und trocken sein? Na ganz so schlimm ist es wohl nicht. Ich habe mir aber sagen lassen das es fast unverantworltich ist sich in Alpines Gelände vorzuwagen, evtl. einen Klettersteig zu machen um dann mit schlechtem Wetterm dunkelheit oder Kraftlosigkeit ohne dabei einen Biwaksack dabei zu haben. Kurz darüber nachgedacht, mich im Internet durchgelesen musste ich feststellen das das wohl richtig ist. Und so habe ich mich entschieden, mich auch um einen Biwaksack zu kümmern.....

Man weis ja nie was einen so unterwegs erwartet, da will man schon ein bisschen verantwortungsvoll mit seinem Leben und der Gesundheit umgehen. Natürlich gibt es auch im Biwaksack bereich etwas für Minimalisten, eine art Notbiwak, oder eben schon etwas "besseres" atmungsaktives und robustes. Unterscheiden tun sie sich weniger im Preis, mehr in der ausstattung und im Gewicht. Wobei wir hier über 50 - 150 Gramm reden. Nach einigen Überlegungen habe ich mich nun für einen entschieden der es denn dann vermutlich werden wird.

Wenn das Wetter so weiter macht öffnen vielleicht schon vorzeitiger die Hütten und man kann die ein oder andere Hochtour machen. Im Auge hätte ich da schon ein paar nette Routen :-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Kauf dir auf jeden Fall was ordentliches, atmungsaktives.
Ich hab mal ne Nacht in einem dichten Modell verbracht und es war die Hölle.
Es war noch nichtmal eine irgendwie lebensbedrohliche Situation sondern unter dem Vordach einer Mittelstation auf vielleicht 1500m. Dafür in Frühjahr und recht kühl. War alles vielleicht etwas blauäugig und vielleicht auch unnötig. Da wir die Dinger aber mal dabeihatten, wollten wir eben auch mal gucken, was sie so können. Bevor man sie mal wirklich braucht. Jedenfalls nächstes mal atmungsaktiv und in diesem Sack nur Kunstfaser. Wurd aber noch ganz gut:

http://picasaweb.google.de/Daniel.M.C.Philipp/BrandenburgerHaus

coffee-in hat gesagt…

ja, deshalb kommt für mcih auch nur einr in frage der atmungsaktiv ist. so ein reiner "not" biwak fällt damit aus dem raster. lieber trag ich 100 gramm mehr auf dem rücken, als morgens in einer sauna aufzuwachen. hast du einen tipp?

Anonym hat gesagt…

Nee, leider nicht. Tut mir leid...

gras.GRUEN hat gesagt…

kann dir sagen - ich war bei -25 grad in kanada durchgeschwitzt !!! ich hatte einen mit daunen...anscheinend auch nicht atmungsaktiv und wohl für -50 gräder gedacht :-((((
allerdings hab ich auch dring gefroren - aber wohl, weil ich oben nicht richtig zu gemacht hatte.
ich hab von zelten und schlafsäcken alelrdings NULLO Ahnung !