Dienstag, 30. Mai 2006

RhönLAND - Nachlese - Teil IV

Noch immer sind meine Gedanken bei den letzten sehr erlebnisreichen Tagen. Noch immer finde ich keine Ruhe klare Gedanken zu fassen. Die Anstrengung unseres Kampfes und die kleinen Wunden werden mich noch lange daran erinnern was für ein endgeiles Wochenende hinter uns liegt. Aber ich möchte noch ein bisschen von unserer letzten Mission berichten....

So kam es, das wir auch an diesem Morgen bereits früh auf den Beinen waren. Der Regen hatte immer noch das Terrain fest im Griff, doch es half alles nichts, wir mussten die letzte Mission erfüllen um erfolgreich die ganze Sache abschließen zu können. Nach dem Morgendlichen Mahl teilten wir uns erneut in verschiedene Gruppen auf. Da gab es die Heimreiser, die mit ihren Bepackten Kutschen den Weg über die Straße nahmen, dann diejenigen die nochmals zu einer letzten Stellung mit ihren Pferden aufbrachen, und diejenigen die darauf achteten das wir den Ort standesgemäß verlassen.

An Bord meiner Kutsche befanden sich Neu-Schweinin Blacksurf und das Geburtstagskind Robert, als mein altes Bleifußleiden wieder einsetzte und wir vor uns hinbrausten. Immer die passende Musik im Ohr (Red Hot Chili Peppers) ließen wir mal laut mal leise unsere Gedanken freien Lauf. Bereits 97 Minuten später (ja bin ich denn wahnsinnig) konnte ich Robert am Sammelort für Schienenfahrzeuge ablassen. Blacksurf begleitete meine Fahrt noch bis zu meinem Heim. Dort sorgten wir erst einmal standesgemäß für das richtige Heissgetränk und wurden so von unseren Männern empfangen. Meine Augen waren schwer und mein Atem leise, doch ich fand noch keinen Schlaf. Nach einem ausgiebigen Mahl mit ausreichend As konnte ich erstmals meine müden Beine lang Strecken.



Heute, 2 Tage später komme ich langsam wieder zu Kräften. Auch meine Beine freuen sich bereits auf die nächste Tour, die sie kreiseln dürfen.

Rückblickend und vorausschauend muss ich sagen ich bin stolz ein Eisenschwein zu sein. Es war mir erneut eine Freude mit Euch Rhönland zu besiegen, dem Wetter zu trotzen und euch erneut in die braterei der urfränkischen Würste einzuführen. Und schon jetzt habe ich Vorfreude auf unseren Feldzug 2007 wohin auch immer meine Freunde, ich werde Euch folgen.


Pixelerlebnisse

Kommentare:

blacksurf hat gesagt…

Sonntag!
Bitte antreten zur Käsekoung-Ausfahrt!
Ich brauch da Unterstützung zur Sicherung des weltbesten Käsekuchenreichs;)

Torsten hat gesagt…

Hallo Coffee,

schöne Berichte, super zu lesen, ALLERDINGS:

... werden wir Nordhessen es nicht weiter zulassen, das ihr unser Land weiter erobert! Hier bilden sich erste Grupppen, die sich in Gurillakampf ausbilden lassen und Euch bei weiteren Eindringen heftige Gegenwehr leisten werden. Gefangene werden mit Ahle Worscht, Äpler und Griesooß zur Bekanntgabe aller ESK-Codes gezwungen. Auch ein abschwören von dem ESK-Eids wird Euch nichts bringen. Und als letzte Waffe werden wir "Filterkaffee" ein setzen ;-)

So, melde mir erstmal ab zur Nahkampfübung.

Gruss aus Nordhessen
Torsten

coffee-in hat gesagt…

mein lieber torsten,
eure teure gorilla ausbildung könnt ihr euch sparen, oder meint ihr wir kommen mit dem bananenfrachter *gG* nein, wir werden dann da sein, wenn ihr nicht mehr mit uns rechnet. die hessische rhön ist unser. die posten stehen und patrollieren regelmässig ihre runden. Milseburg ist eine tolle aussichtsplattform, von hier aus hat man alle stellungen in blick. ausserdem du weisst, der tunnel ist gesprengt, auch hier kein fortkommen mehr, nur eines macht mri sorge, der filterkaffee ;-)

blacksurf hat gesagt…

*würg* Filterkaffee das wünsche ich nur meinem schlimmsten Feind;) Eure Kampfmethoden sind unehrenhaft und hinterlistig. Aber das wird Euch nix nutzen…;)

Olaf H. hat gesagt…

Hi Coffee,

endlich mal wieder lachende Gesichter;-)

gras.GRUEN hat gesagt…

Hallo Eisenschweine !
Manchmal ist so ein schlechtes Wetter einfach mal was besonderes - man wird sich auch an solche Ereignisse und "hart umkäpfte" Feldzüge stets mehr erinnern, als welche bei Sonnenschein ;-)). Gut ist, dass Eisenschweine heutzutage kaum noch rosten bei der Feuchtigkeit. Wenn man das Wetter heute so sieht und die Temperaturen, da HABT IHR JA DOCH RICHTIG PRIMA WETTER GEHABT...denn oh glaubt mir.. ES HÄTTE NOCH SCHLIMMER KOMMEN KÖNNEN ! Deshalb huldigt dem Wettergott bei Käsekoung ..damit bald Besserung eintreten möge. Heute morgen hatte es grad mal 5-Gräder vor meiner Sweet-Home roten Haustür !