Freitag, 20. Juli 2007

Nackte Tatsachen

Ich muss vorweg gestehen das Sie das nicht überlebt hat. Auf ihre Spur bin ich eigentlich vorgestern Abend schon gekommen, doch ich dachte ich hätte sie schon im Wald zurück gelassen. Als ich dann heute Morgen eine weitere lange und relativ frische Spur auf dem dunklen Schal der auf dem schwarzen Sofa lag, sah, musste ich wohl doch dieser nachgehen. Ich räumte ein paar dinge zur Seite, rückte das sofa ein Stück nach vorne. Die Spur hörte spontan zwischen Wand uns Sofarandende auf, also kniete ich mich nieder um einen tieferen Blick zu bekommen. Am anderen ende der Couch sah ich sie dann am Teppich liegen, Nackt, bewegungsunfähig und schon leicht eingetrocknet. Mit meinem Teleskop Wanderstock beförderte ich sie dann zu mir und warf sie anschliessend aus dem Fenster. Meinen Seilsack, wo der Zwidder sich in das ganze Unglück befördert hat, habe ich gleich mit runter genommen und werde diesen wohl nochmals entleeren und nachsehen ob da nicht noch mehr viehzeugs mitgekommen ist. Immer diese Blinden Passagiere!!

Kommentare:

vertex hat gesagt…

Die Gattung "Weichtiere" kenne ich auch zur Genüge, besonders wenn sie an der hinteren Rennradbremse oder am Unterrohr hängen und dort langsam beginnen festzutrocknen ...ganz schön ekelhaft ...

gras.GRUEN hat gesagt…

ich habe letzte woche 1kg schneckentod verstreut - sozusagen eine Großoffensive gestartet...
wäääähhh igit

derzornigemarkus hat gesagt…

was schönes für dich und deine fahrrad freunde

http://www.lilgreenhouse.com/product_info.php?cPath=62_29&products_id=33