Sonntag, 14. Januar 2007

Träume

Ich hetze in den Keller, versuche das Licht anzuknipsen doch es funktioniert nicht. wieder oben im Erdgeschoss überrascht mich die eigene Stille. Ich atme laut und mein Puls schlägt bis zum Hals. Ich versuche mit dem Licht welches von aussen durch das Fenster kommt meine umgebung zu lokalisieren. Dann erreiche ich die Stufen und taste mich weiter nach oben, bis es wieder knarzt unter meinen füßen, oder war es jemand anderes? Ist noch jemand unterwegs. Still stelle ich mich hin und lausche der Nacht mit weit aufgerissenen Augen. Ich kauere mich in eine Ecke, leise und halb nackt. Ich wache auf, etwas benommen, in der Embryo stellung in gewohnter Umgebung, alles nur ein Traum.

Kommentare:

Nature-one hat gesagt…

Wenn das mal nicht öfter vorkommt.
Abends relaxen, dann kannst du hoffentlich durchschlafen!

gras.GRUEN hat gesagt…

Na ja.. das geht ja noch ;-))) ähm... ich wurde im Traum schon von Wölfen gejagt - von Haien gebissen...und mein absloluter Albtraum ist, dass alle meine haare ausfallen...