Montag, 21. August 2006

Singeltrail Skala

Im Kletter oder auch im Kanu/Wildwasser Bereich gibt es sie schon länger. Es kann sehr sinnvoll und auch hilfreich sein, wenn man sich bezogen auf den MTB Sport eine solche Skala zulegt. Das dachten sich ein paar Extrembiker, wie Carsten, Dave und Harald. Gerade wird im MTB-News Forum darüber diskutiert. Die Meinungen......

gehen wie immer weit auseinander. Leider wird teilweise sehr unsachlich argumentiert. Denn leider gehen die Interessen bzw die sicht der Dinge weit auseinander. Eine vielzahl der Biker ging davon aus, das die neue Singeltrail Skala auch für die mehrheit der aktiven MTB-Biker sinvoll einzusetzen ist, weit gefehlt.

Der "normale" (dh. durchaus aktive MTB´ler) wünscht sich eine weitere Auffächerung der Skale, gerade in den Bereichen S0 - S2. Mit + oder - könnte hier gearbeitet werden. Oder auch durch S0.1 oder S2.1 eine feiner gegliederte abstufung möglich sein. Jedoch dringt immer mehr heraus, das es von den Erfindern (Carsten, Dave und Harald) nicht so gewünscht war und ist. Ihnen reicht die Stufe so. (aussage von den dreien). Auch werden bisher S5 (unfahrbar) plötzlich nach einer erstbefahrung der cracks selbst zu einer S4 geändert!! Kann das sinn und Zweck einer solchen allgemeinen Singeltrail Skala sein? In meinen Augen ist es weit am Ziel vorbei geschossen. Aber welches Ziel?

Die Frage stelle ich mir nach den neuesten Beiträgen im besagten Thread durchaus ernsthaft. Scheinbar wurde die Skala nur für die Cracks selbst erfunden. Die breite masse hat hiervon nichts, und selbst zur orientierung taugs sie nicht wirklich, da sie keinesfalls objektiv beurteilt wurde. Denn wenn ein Profi eine Stelle bewertet, tut er dies unter ganz anderen gesichtspunkten und kriterien wie ein "normaler" biker.

Mir ist es egal ob ich S0, S1 oder S2 fahre, denn wo es mir zu schwierig wird, steige ich ab und schiebe. Aber mir wäre auch im Traum noch nciht eingefallen, plötzlich die gleiche stelle, nur weil ich sie plötzlich befahre als "einfacher" zu bewerten. Denn die Stelle bleibt wie sie ist, das was sich verändert ist meine Tagesform, Technik, Gegebenheiten. In Bezug auf die Skala wird also mit zweierlei maß gemessen. Ich bin gespannt wie die diskussion weiter geht. Ich werde sie verfolgen und halte Euch auf dem laufenden.

Kommentare:

vertex hat gesagt…

Die Idee finde ich ganz gut. Bei Kanu oder Klettern wird (m.E.) allerdings nur der Schwierigkeitsgrad eingestuft. Der Faktor "Landschaft" bleibt dabei völlig unberücksichtigt, und gerade der ist doch beim Biken sehr hoch zu bewerten ...

Nature-one hat gesagt…

Mir ist auch aufgefallen, dass ich Gelände der Kategorie S-4 und S-5 nicht wirklich fahren würde.
Aber wenn solch eine Einstufung Sinn macht, soll es für die Freaks eben so sein...

Torsten hat gesagt…

Grundsätzlich wäre eine Skalierung gut. Allerdings ist die Einteilung des jeweiligen Trail SEHR subjektiv, da die drei nämlich von Ihrer eigenen Fahrweise ausgehen. Und.... Sorry, ich hab gesehen, wie die Fahren,da ist es kein Wunder das XC-Rahmen brechen ;-)

Wenn das System funktionieren soll, müssten viel mehr Leute die Trails bewerten.

coffee-in hat gesagt…

@ torsten, genau darum eght es mir. vorallem aber darum das man nicht anhand 1 befahrugn plötzlich einen S5 zum S4 macht. hier macht dann die ganze skala keinen sinn mehr, wenn nach gut dünken die skala hin und her geschoben wird, nur weil ein paar cracks eben etwas tollküner sind.

leider ist der thread im ibc forum langsam nciht mehr brauchbar, weil sich betroffene skala erfinder dort nicht mehr melden, den eingeschnappten spielen udn keineswegs kritikfähig sind. schade. ich würde mir wünschen, das hier klare worte gesprochen werden würden. ärgern tut mich, das nach aussen hin erstmal das ganze promotet werden sollte und es so hingestellt wurde als wäre die skala für JEDERMANN. im nachhinein behaupten die macher sie wollen nur die elite bedienen. was denn nun?!?

Torsten hat gesagt…

@coffee,

na Du kennst sie doch. Sie sind die Cracks und alle anderen haben eh keine Ahnung ;-). Ich hab mich da bewußt rausgehalten, sollen die Ihr Ding machen und gut ist...

Nur schade, das die Idee so eigentlich stirbt, bevor sie richtig verbrietet ist.

Also nicht ärgern, sondern lieber das Fahren geniessen, und im Ernstfall absteigen, hätte ich letzten Freitag auch machen sollen.. :-(
Jetzt hab ich ein Schleudertrauma und brauch einen neuen Helm...

coffee-in hat gesagt…

@ torsten, oh weh, gute besserung. hoffe es ist nix schlimmeres passiert.