Freitag, 4. August 2006

MRT Teil I

Nüchtern und noch etwas schlaftrunken schleppe ich mich in die Radiologische Praxis. Erstmal im Wartezimmer platz nehmen, wärend ich so einen Zettel ausfülle. Ein paar Kreuzchen hier und da, bis ich den Bogen wieder an der Anmeldung abgebe. Kaum sitze ich wieder im Wartezimmer........

ertönt mein Name aus der Sprechanlage. Ich rappel mich auf und gehe ins Arztzimmer. Der nette Herr Doctor kennt mich ja bereits, erstaunt stellen wir fest das die letzten Aufnahmen beriets 1 Jahr her sind. Wir plauschen noch kurz über Dies und Das, wie es mir so geht, was ich so mache, über Sport, Radfahren, Thriatlos und den Killimandscharo. Dann zückt er die Kanüle für das Kontrastmittel und bindet mir den linken Arm ab. Ein kleiner pieks und schon sitzt die Kanüle in meiner Vene. Nun muss ich samt der Kanüle ins Ergeschoss, wo man mich bereits erwartet.

Uhr runter, Schmuck aus, Hosentaschen leer, kein Handy usw. So lege ich mich also auf die Vorrichtung vor der Röhre und werde eingespannt und zeitgleich an das Kontrastmittel angeschlossen. Nun noch Kopfhörer auf von wo leise Musik ertönt. Die beiden Helferinnen verlassen den Raum und schliessen die Tür. Automatisch werde ich in die Röhre gesaugt. Ich schließe die Augen und höre nur noch das Hämmern. In unregelmäßigen anständen ertönt es nun immer wieder. Wärend dieses hämmerns muss man ruhig liegen udn darf sich nicht bewegen, wenn möglich auch nicht schlucken, da sonst die scheibchenbilder verwackelt werden. Ich relaxe also mit geschlossenen Augen bis mich knapp 15 Minuten später die beiden Damen wieder aus der Röhre herausziehen.

Die Kanüle wird entfernt, ich muss noch kurz drauf drücken damit es nicht nachblutet. Anschliessend darf ich für heute die Praxis verlassen. Montag gleiche Zeit, gleicher Ort darf ich dann nochmal ran. Denn wir brauchen Aufnahmen von Kopf und Halswirbelsäule um die letzten Bilder zu vergleichen. Montag ist dann auch das Gespräch über die neuen Aufnahmen und dessen Auswertung. Ich bin wirklich gespannt was man diesmal "mehr" sieht.


Ok. das mit dem Venenzugang üben wir nochmal Herr Doctor ;-)

Kommentare:

Nature-one hat gesagt…

Die hohe Lautstärke des Geräuschs in der Röhre kommt von Microschaltern der Maschine.

Olaf H. hat gesagt…

hat mich auch mal interessiert, die Geräusche
"Zur Ortskodierung der Bildinformation werden dem Hauptmagnetfeld zusätzliche Gradientenfelder (in x-, y- und z-Richtung) überlagert. Über die dabei verwendeten Gradientenspulen werden innerhalb von Millisekunden starke Magnetfelder auf- und abgebaut. Die entstehenden elektromagnetischen Kräfte zerren dabei so stark an den Spulenverankerungen, dass laute klopfende bzw. hämmernde Geräusche auftreten, die je nach gefahrener Sequenz unterschiedlich sind. Das Gerät arbeitet dabei fast wie ein Lautsprecher: Ein starker Magnet ist von Wechselstrom durchflossenen Spulen umgeben. Den Patienten wird deshalb bei der Untersuchung meistens ein Gehörschutz oder ein Kopfhörer mit Musik aufgesetzt. Der Gehörschutz muss dabei vollkommen metallfrei sein. Bei einigen Untersuchungen, vor allem im Kopfbereich, ist der Gehörschutz zur Vermeidung eines Gehörschadens in Form eines Knalltraumas zwingend erforderlich. Die Geräusche werden von den meisten Patienten jedoch sehr gut toleriert, da sie von einem Gehörschutz ausreichend reduziert werden. Einige Patienten schlafen während länger dauerenden Untersuchungen entspannt ein. Dies trifft auch auf Patienten zu, die vor der Untersuchung Angst vor lauten Geräuschen angeben." lt. Wikipedia

Hauptsache der Doc hat die Röhre richtig eingestellt, wenn ich da Dein Arm sehe *hoff*

Ich drücke jedenfalls am besten immer weiter mit meinen Daumen.

wünsche Dir, beim Rider, viel Spaß heute !

Gruß
Olaf

niep niep hat gesagt…

ich kenn ja deine vorgeschichte nicht und weiß nicht, warum diese untersuchung den notwendig war. ich wünsch mir jetzt einfach mal, dass am montag der herr mediziner dir das sagt, was du gern hören möchtest und das die welt voller bunter schmetterlinge und schäfchenwolken ist.^^

b-l-a-u hat gesagt…

Da schließ ich mich niep niep mal an, und wünsche ToiToiToi. Verstochene Adern hab ich schon schlimmere gesehen. Nedd so schlimm böse. Was mich noch interessiert ;-) Wer hat das Thema Triathlon angeschnitten? Hab ich was verpasst?

Grüße
b-l-a-u

gras.GRUEN hat gesagt…

Daumendrück