Dienstag, 6. Juli 2010

Scott Attack > Sondertrikot für eine Etappe ergattert




Wie es ist bei 40 Grad im Schatten mit FlipFlops und Mütze und gerade zwei Teller voll Lasagne im Bauch ist im Sprint durch St. Vigil zu Sprinten? Es macht einen ganz schön kurzatmig :-) Und der Weg zwischen Pastaparty, Ortskern und Campingplatz hatte durchaus ein paar Meter und dabei auch Steigungen zu bieten. Aber fangen wir von vorne an.

Relaxt auf der Pasta Party mit meinen beiden Damen habe ich 2 volle Teller Lasagne verdrückt. Dann begann das all abendliche Procedere der Trikotübergabe an die Jeweiligen Etappengewinner bzw. Gesamtführenden, die Leadertrikots. Dieses Jahr neu das Scott Attack Trikot für das Team das am meisten Plätze in der jeweiligen Etappe gut gemacht hat. Dann Plötzlich hörten wir die Namen Husten und Menis, eines unserer ESK 'Teams. Aber die beiden Brüder waren nicht mit auf Pasta Party sondern entweder noch bei der all abendlichen Massage oder mit dem Papa in einem der örtlichen Restaurants. Ohne zu überlegen sprang ich auf, rannte erst zur Bühne um dort zu sagen das ich sofort die Beiden Jungs holen werde. Da habe ich wohl den Mund etwas voll genommen (die Lasagne). Im Sprinttempo rannte ich also los, bekleidet mit Flip Flops an den Füßen und einer meiner Mützen am Kopf. Mein erster Gedanke war das der Papa erwähnte in welches Lokal sie am Abend wollten. Ein Blick auf die Plätze vor dem Restaurant zeigte jedoch das hier keiner der gesuchten saß. Also weiter Rennen, vielleicht noch bei Massage? Aber das Massagezelt war schon am abbauen. Dann hoch Richtung Campingplatz gerannt, Zeitgleich telefonisch versucht den Papa zu erreichen, leider ohne Erfolg. Meine letzte lösung Onkel W, der hoffentlich noch am Campingplatz weilte zu fragen ob die beiden Brüder noch dort sind. Auch ohne erfolg, aber er hatte die Rufnummer von den beiden und versuchte diese sofort zu erreichen. Inzwischen habe ich umgedreht und laufe weiter im Sprint über den Dorfplatz als just in dem Moment die beiden aus dem Lokal rennen.

Im Schnellen Schritt folgend hinterher renne ich weiter in Schlappen den Berg hinauf wieder zum Pasta Zelt. Meine Poren sondern bereits ausreichend Schweiss ab und meine Lasagne hängt mir inzwischen recht weit oben im Hals. Geschafft, die beiden kommen rechtzeitig zur Bühne um dort das Scott Attack Trikot in Empfang zu nehmen. Mächtig stolz machen Sie sich danach wieder auf den Weg in das Restaurant, denn das Essen musste natürlich so lange warten, Papa hat sich aber um eine sofortige Anschlussversorgung gekümmert. Mir fehlt immer noch ein wenig Luft nach dieser Sondereinheit und so verabschiede ich mich etwas KO Richtung Campingplatz. Jetzt erst mal eine Dusche :-)

Kommentare:

axl65 hat gesagt…

Nun ja,das ist aber doch der mindeste Einsatz den man von einer Begleitfrau erwarten kann!!!*grins*

Anonym hat gesagt…

Coffee - nochmals vielen Dank ür den harten Einsatz! Eine Ecke unserer Trikots gehört jedenfalls Dir! Liebe Grüße... menis