Donnerstag, 26. Juli 2007

Spitzen-Planung

2962m ist sie hoch und damit der höchste Berg in Deutschland. Wobei die hälfte ja auf Österreichischen Boden steht. Vom Skifahren im Winter mit Gondel und Lift kenne ich Sie schon, heuer wird Sie über den Fels erkundet. Über die Höllentalklamm geht es vorbei an der Höllentalangerhütte übers Brett und den Ferner bis oben zum Gipfelkreuz der Zugspitze. Um das Höhentrainuing noch ein wenig abzurunden werden wir dann auf dem Münchner Haus oben auf der Zugspitze übernachten. Heute werde ich die Zugkarten nach Garmisch kaufen :-) Genaue Route

Kommentare:

Beff hat gesagt…

Ui... bei mir um die Ecke :-)

Für mich steht die Zugspitze im September auf dem Programm. Freu mich auf einen Bericht. :-)

Grüße
Stefan

coffee hat gesagt…

ja bei dir um die ecke :-) wir machen sie an einem freitag :-) allerdings ja noch im august :-) schreib mir doch ne mail kurz bitte...

vertex hat gesagt…

Für den Rückweg empfehle ich Dir über die Knorrhütte, die Angerhütte und das Reintal abzusteigen und zum Schluss noch durch die Partnachklamm zu gehen ...
Übernachten solltest Du unbedingt auf der Angerhütte, das ich m.E. eine der am schönsten gelegenen Hütten im Alpenraum ... wenn der Hüttenwirt gut drauf ist, wirst Du am Morgen mit zünftiger Live-Hausmusik geweckt ...

mola hat gesagt…

Beneide dich. Möchte diesen Sommer auch so bald wie möglich durchs Höllental hinauf zur Zugspitze. Da ich aber eine etwas längere Anreise habe, will ich erst starten wenn beständigeres Wetter ist. Habe einmal sehr schlechte Erfahrungen gemacht, als ich auf dieser Tour kurz vor dem Gipfel in ein heftiges Gewitter kam. Bin sehr gespannt auf deinen Reisebericht.

Bernd