Mittwoch, 14. Februar 2007

Aktive Meditation

Eine Art der Meditation, Gedanken des alltags sind plötzlich weit weg, geschrumpft auf eine nicht wahrnehmbare Größe. Die Konzentration auf etwas anderes nimmt überhand, es ist eine innere Ruhe, vor der nächsten Bewegung. In sich gekehrt, denkend, überlegend und vorrausschauend, berechnend. Ein unglaubliches Gefühl der Freiheit und des Fallenlassen. Hellwach und Konzentriert zugleich, eine mentale Herausforderung. Klettern vereint in mir all diese Dinge, es fordert und fördert. Es ist nicht das messen an Leistung, es ist das herantasten an Grenzen, nicht statisch etwas bewegen, sondern im fluss der Bewegung etwas zu erreichen.......


Fallen lassen, in den Seilen hängen, sich entlang hangeln, den richtigen Griff suchen, je mehr ich darüber sinniere, desto mehr Ausdrücke fallen mir zu dem Thema aus dem Thema auf. Parallelen auf einer einzigartigen weise zutreffend. Klettern löst in mir eine Zufriedenheit aus, eine Ruhe und Ausgeglichenheit. Am meisten freu ich mich auf den Sommer wenn es hinaus in die Natur geht und ich diesmal den Fels erleben kann. Vermutlich ist es noch einmal beeindruckender mit dem Berg zu kommunizieren.

Kommentare:

Olaf H. hat gesagt…

...nicht umsonst heißt es ja: Der Berg ruft !

viele Grüße
Olaf

P.S.:nachträglich Glückwunsch noch zur Patentante;-)

decay hat gesagt…

Ui, da bist ja jetzt komplett infiziert, gratuliere (auch zur Patentante) :)

blacksurf hat gesagt…

jepp *hehe*
Warum auch nicht?
Klettern ist toll!