Mittwoch, 26. Juli 2006

[seealpenreport] 5 Tag - Angst am Berg

"Wir waren gerade am Gipfel als uns das Gewitter überraschte" mit diesen Worten erreichte mich gestern Abend ein Anruf von Blacksurf. Mit noch leicht zittriger Stimme teilte sie mir die letzten beiden Tage in Telegrammstil mit. Sie wurden also auf 2100 Meter, mitten am Gipfel von einem Sommergewitter eingeholt. Der Regen und der Hagel peitschte auf sie ein. Es gab keine Möglichkeit sich irgendwo, ausser direkt auf den Boden zu kauern. Zum Glück blitze es nicht so stark, so dass sie sich auf die Abfahrt bis zu einer Schutzhütte wagten, mit Erfolg...................

Abgekämpft, ausgelaugt und noch etwas aufgelöst von diesem Erlebnis "Wir hatten Todesangst dort oben" (O-Ton Blacksurf) kamen sie gestern dann in - Limone (Piemonte 1010 ) - an. Eigentlich wollten sie bis - Tende - kommen. Jedoch war dies wegen Kraftlosigkeit nicht mehr möglich. El und Blacksurf haben sich auch für heute entschlossen, die Tour nun direkt bis zum Meer zu fahren. So werden die beiden wohl heute Abend in - Ventimiglia - ankommen. Kill Heidi und Weichling wollen auch noch die letzten geplanten Höhenmeter zurücklegen. Die Fahrt Heute für beide Gruppen wird durch Frankreich führen, bis sie irgendwo auf Höhe von - Mont Colombin - wieder nach Italien einfahren.

Wärend des telefonates erwähnte Blacksurf das die vier jetzt in einer Pizzaria sitzen und sich erstmal einen schub Kohlehydrate einverleiben. Daraufhin habe ich in meinem Namen eine Runde stärkenden Espresso spendiert. Freunde ihr schafft das. Viel Glück auf den letzten Kilometern.



Showman machte dafür gestern das Kontrastprogramm. Er gönnte sich einen Ausflug mit Kill Heidis Auto nach Monte Carlo. Eine SMS mit dem Titel -Auf Schuhmachers Spuren- erreichte mich hier gegen Mittag. Natürlich mit ein paar votos. In üblicher Showman manier erwähnte er ebenso seine Gespräche über Hubschrauberlandeplätze auf den Yachten im Hafen, wie auch die sagenhafte Fülle an Ferraries überall. Nach einem Großen Eisbecher, fuhr er zurück nach Ventimiglia wo er die anderen beiden heute Abend erwartet.



Kommentare:

gras.GRUEN hat gesagt…

Nicht schlecht Herr Specht !!!
Herr Showman läßt es sich aber gut gehen !
Gewitter auf den Bergen - auweija - das hört sich ja wirklich heftigst an - gott sei dank alle heil!

Matthias [aka cerrotorre] hat gesagt…

Tja, die Berggewitter sind nicht ungefährlich, und auch verteufelt schnell. Wenn man nicht rechtzeitig abhaut kanns schlimm werden, besonders im Hochsommer, wo man eher zu wenig als zu viel Kleidung mitnimmt.