Montag, 31. Juli 2006

R.I.P Jassie

Sie musste leider heute morgen eingeschläfert werden. Sie lebte 11,5 jahre mit meinen Eltern, ich kannte sie gut und spielte immer gerne mit ihr. Letzten Freitag habe ich sie nochmal gesehen, aber da war sie schon anderst als sonst. Der Tierarzt heute hat dann einen Tumor an der Milz festgestellt, bei der anschliessenden OP brach er ab, total voller Metastasen, auch Leber usw. schon befallen. Meine Eltern haben sich sofort entschlossen sie nun schlafen zu lassen, für immer. Und ich bin jetzt auch sehr traurig, hab auch geweint *schnief*. Jassie, du warst ein lieber Hund, ich hoffe du musstest nicht mehr leiden die letzten Stunden. Traurige Grüße

Kommentare:

Torsten hat gesagt…

oh Shit, mein Beileid. Weiß wie das ist. hab vor einem Jahr auch "meinen besten Freund" verloren....
Hauptsache er mußte nicht mehr leiden. Diese Tiere sind soooo tapfer.... *seufz*

Lieben Gruß
Torsten

Nature-one hat gesagt…

Mein Beileid

In stiller Trauer,
Thomas

Matthias [aka cerrotorre] hat gesagt…

Es ist immer schlimm wenn man ein "Familienmitglied" verlieren muß. War bei mir so mit der Katze, die absichtlich vergiftet wurde und vom Tierarzt erlöst werden mußte!